Rede von Stadtdechant Robert Kleine beim Dreikönigsempfang

9. Januar 2018; Jens Freiwald

Stadtdekanat Köln

Köln, 08.01.2018. Der große Saal des Maternushaus war auch in diesem Jahr beim traditionellen Dreikönigsempfang von Katholikenausschuss und Stadtdekanat gut gefüllt.

Vor den geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung, Kirchen und Gesellschaft ließ Stadtdechant Msgr. Robert Kleine das Jahr 2017 unter dem Leitwort "Respekt" Revue passieren, womit er auf die Lichtinstallation auf dem Roncalliplatz in der Silvesternacht Bezug nahm.

"Respekt" diente ihm aber auch als Stichwort, um seinen Dank an die vielen Akteure der Zivilgesellschaft zum Ausdruck zu bringen, die sich für das Wohl unserer Stadt engagieren.

Einen besonderen Dank richtete er sowohl an Frau Hannelore Bartscherer, die in diesem Jahr den Vorsitz des Katholikenausschuss nach 20jähriger Amtszeit aufgibt, also auch an Msgr. Rainer Fischer, der nach fast 30 Jahren nicht mehr für den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln kandidierte.

Lesen Sie die gesamte Rede von Msgr. Kleine als PDF Dokument.

 

Neujahrsgruß von Stadtdechant Robert Kleine

5. Januar 2018;

Stadtdekanat Köln

Einen Neujahrsgruß an alle Kölnerinnen und Kölner mit guten Wünschen für 2018 richtete Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine in der Sendung "Rheintime" im Radio Köln.

 

Hören Sie den Beitrag von Msgr. Kleine auf der Seite von

Radio Köln.

   

Lange Nacht der Kirchen 2.3.2018

16. Januar 2018;

Dirk Mailänder

DIE NACHT | DER RAUM | DIE STILLE

Die Lange Nacht der offenen Kirchen hat sich in Köln zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. In den letzten Jahren haben sich über 20   Kirchen in der Kölner Innenstadt beteiligt.

In dieser Nacht werden die Gebäude zwischen 20 Uhr und Mitternacht zu Orten der Begegnung:

- mit den Räumen,
- mit den Kunstwerken,
- mit sich selbst
- und vielleicht mit Gott.

Diese Nacht lädt dazu ein, die geöffneten Türen nach Herzenslust zu nutzen und die Atmosphäre großartiger Räume voller Geschichte und Leben, voller Mystik und Originalität, voller Gottessuche und Antworten zu erleben.

Die Lange Nacht der offenen Kirchen findet in der Fastenzeit statt, einer Zeit der Besinnung und der Vorbereitung auf Ostern – das Fest des Todes und der Auferstehung Jesu.

So verbinden die beteiligten Kirchen mit der Einladung die Hoffnung, in dieser Nacht gemeinsam mit vielen anderen Menschen innerlich und äußerlich »unterwegs zu sein« und in ökumenischer Verbundenheit, die Spurensuche im Glauben zu gestalten.

Lassen Sie sich an den verschiedenen Orten und in den Begegnungen anregen, begeistern, irritieren, nachdenklich stimmen und erleben Sie die Kirchen mit ihren unterschiedlichen Impulsen.

Alle Informationen zur Langen Nacht und den beteiligten Kirchen finden Sie auf der Website: 

www.nachtraumstille.de

 

Kirche in der Kölner City Advent bis Aschermittwoch

1. März 2017;

Stadtdekanat Köln

Kirchenmusikalische Angebote besonders der Advents- und Weihnachtszeit und eine Auswahl besonderer Veranstaltungen in der Kölner Innenstadt vom 1. Advent bis Aschermittwoch 2018 bietet Ihnen der beigefügte Folder.

Datei-Anhänge:

Weihnachtsgottesdienste und Krippen in Köln

5. Dezember 2017;

Erzbistum Köln

Weihnachten steht vor der Tür. In den Kölner Kirchengemeinden finden an Heiligabend und den darauf folgenden Feiertagen festliche Gottesdienste statt.

Eine Übersicht über die katholischen und evangelischen Weihnachtsgottesdienste und die Besichtigungszeiten der Krippen in den katholischen Kirchen Kölns finden Sie auf der Website abventskalender.koeln.

Neuer Stadtjugendseelsorger Matthäus Hilus

29. August 2017; Jens Freiwald

berufen.de

Am 1. September 2017 trat Pfarrer Matthäus Hilus seinen Dienst als Stadtjugendseelsorger in Köln und als Kreisjugendseelsorger im Rhein-Erft-Kreis an.

Gleichzeitig wurde er Präses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend im Stadtverband Köln.

Mit einem Gottesdienst am Sonntag, den 10. September 2017 um 18 Uhr wurde Pfarrer Hilus im Jugendpastoralen Zentrum CRUX (An Zint Jan) in sein Amt eingeführt.

Pfarrer Hilus ist Nachfolger von Pfarrer Tobias Schwaderlapp, der zum Leiter der Abteilung Jugendseelsorge im Erzbischöflichen Generalvikariat ernannt worden ist.

 

http://www.crux-koeln.de/

 

Projekt Demenzsensible Kirchengemeinde online

28. Juli 2017; Jens Freiwald

Stadtdekanat Köln

Immer mehr Kirchengemeinden machen sich auf den Weg, vor Ort bewusst als Menschen mit und ohne Demenz eine lebendige Gemeinde und Gemeinschaft zu gestalten, so dass sich die Teilhabe der wachsenden Zahl an Menschen mit Demenz in der Kirche weiter verwirklicht.

In dem ökumenischen Projekt "dabei und mittendrin" – Gaben und Aufgaben demenzsensibler Kirchengemeinden, das in Trägerschaft der Alexianer Köln GmbH und des Katholischen Stadtdekanats Köln durchgeführt wird, sind wir seit 2012 mit verschiedenen Projektpartnern und Kirchengemeinden zu diesem Thema unterwegs. Das Projekt ist neuerdings mit einer eigenen Seite im Internet vertreten.

Unter www.demenzsensible-kirchengemeinde.de finden Sie ausführliche Hintergrundinformationen, Anregungen und Materialien.

 

Ökumenischer Versöhnungsgottedienst 24. Juni 2017 Baptisterium

19. Juni 2017; Jens Freiwald

Stadtdekanat Köln

Am 24. Juni 2017, dem Hochfest der Geburt des Heiligen Johannes des Täufers, feierten Stadtsuperintendent Rolf Domning, Stadtdechant Msgr. Robert Kleine und Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln (ACK) einen Versöhnungs- und Taufgedächtnisgottesdienst im frühchristlichen Baptisterium am Kölner Dom. Sie kamen damit der Einladung nach, den vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Reinhard Kardinal Marx, und dem Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, am 11. März in Hildesheim gefeierten Gottesdienst auch regional zu feiern. 

Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes an dieser historischen Stätte wurde auch die Resolution „GEMEINSAM FÜR  KÖLN – Ein ökumenisches Wort der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Köln anlässlich 500 Jahre Reformation“ vom Vorsitzenden der ACK, Msgr. Rainer Fischer, der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf der Website des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region.

  

Stadtdechant Kleine zum Tod von Kardinal Meisner

5. Juli 2017; Jens Freiwald

Erzbistum Köln

Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine im Interview mit dem Fernsehsender EWTN.TV unmittelbar nach der Beisetzung des früheren Erzbischofs von Köln, Joachim Kardinal Meisner:

https://www.youtube.com/watch?v=g4PV5CTx4a8&sns=em

 

Bereits am Todestag des früheren Erzbischofs gab Stadt- und Domdechant Msgr. Robert Kleine folgende Stellungnahme ab:

„Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Ob wir leben oder ob wir sterben, wir gehören dem Herrn.“ (Röm 14,8). Dieses Wort des Apostel Paulus gehört zu den Sätzen der Heiligen Schrift, mit denen Kardinal Meisner gerne die Frohe Botschaft des Christentums zusammenfasste. Heute Morgen ist Joachim Kardinal Meisner im Alter von 83 Jahren verstorben im Vertrauen auf die Auferstehung und das Leben bei Gott.

Vor fünf Jahren übertrug er mir die Aufgabe des Dom- und Stadtdechanten von Köln. 25 Jahre wirkte er als Erzbischof in unserer Domstadt, verkündete seinen Glauben und das Evangelium „ob gelegen oder ungelegen“, wie er gerne den Apostel Paulus selbst zitierte. In seiner Amtszeit initiierte Kardinal Meisner in unserer Stadt vieles, was über die Jahre in Erinnerung bleibt oder Bestand hat, und für das wir als katholische Kirche dankbar sind: Das DOMFORUM, das große Domjubiläum 1998, das Edith-Stein-Denkmal, den Weltjugendtag mit Papst Benedikt, das Kunstmuseum KOLUMBA, den Eucharistischen Kongress. Für alle Gottesdienste und Begegnungen danke ich stellvertretend für die Katholikinnen und Katholiken in der Stadt Köln unserem Alt-Erzbischof und lade alle Gläubigen ein, unseres verstorbenen Kardinals im Gebet zu gedenken.

 

Weitere Informationen unter

http://www.erzbistum-koeln.de/.

 

Kirchliche Stimmen zum AfD Parteitag

12. April 2017;

Kerygma

Am 22. und 23.4. fand in Köln der Bundesparteitag der AfD statt. Aus diesem Anlass beteiligten sich die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, der Evangelische Kirchenverband Köln und Region, das Katholische Stadtdekanat Köln und der Katholikenausschuss in Köln mit eigenständigen Beiträgen an den Veranstaltungen im Rahmen des Bündnisses "Köln stellt sich quer!". 

Für diese Beiträge wählten die genannten Akteure eine Überschrift, die ausgehend von der Stadt Rostock schon seit mehreren Jahren von den  Kirchen in Ost und West als sprachlich starkes Zeichen dafür verwendet wird, den Anfängen zu wehren: „Unser Kreuz hat keine Haken“.

Das Domradio hat die Statements der kirchlichen Vertreterinnen und Vertreter im Rahmen der Veranstaltungen am letzten Wochenende dokumentiert.

https://www.domradio.de/nachrichten/2017-04-22/kirchliche-stimmen-zum-afd-parteitag

  

Datei-Anhänge:

Ansprechpartner und Informationen für Köln

21. Dezember 2016;

Stadtdekanat Köln

Die Ansprechpartner für die Aktion Neue Nachbarn in Köln sowie viele weitere Informationen und Links zur Flüchtlingshilfe im Stadtdekanat Köln finden Sie hier:   http://regional.aktion-neue-nachbarn.de/regionale_angebote_vor_ort/koeln/